Instabil

Sehnsucht.
Seelenstreicheln.
Ein bisschen heile Welt.
Ein nettes Wort.
Zerbrechen am Nebeneinander von Gut und Böse, Hässlich und Schön.
Zerbrechen am Wortkargen.
Sehnsucht.
1000 Zeilen, Gedanken teilen, sich Zeit nehmen.
Leerraum.
Bass, Bauch, Druck.
Ein Lächeln.
Wer möchte schon wissen, bestätigt, schwarz auf weiß, dass er eine unheilbare Krankheit hat?
Früher.
Sekundenglück statt goldener Käfig.
Einen Tag lang Jammern zählen.
Einen Tag lang Lächeln zählen.
Goldwrap (e.s.t. - tuesday wonderland).
Das schöne cremefarbene Kostüm tragen.
Abstand nehmen üben.





King Fisher - 12. Oktober, 15:15

Ach ja...

blogistin - 17. Oktober, 11:14

oh ja …
Budenzauberin - 12. Oktober, 15:29

Sowas macht mich immer sehr nachdenklich und ich weiß nie so recht, was ich sagen/schreiben soll. Sorry. Ich hoffe nur, daß es Ihnen auf irgendeine Weise gut geht, auch wenn die Notizen/ Gedanken da oben nicht sehr danach klingen.

blogistin - 17. Oktober, 10:55

schön ist, wenn jemand, der nicht so recht weiß, was er sagen soll, dennoch etwas sagt, so wie sie, liebe frau budenzauberin, hier. sie ahnen vermutlich nicht, wie gut das tut. manchmal geht es doch einfach nur darum, dass ein signal, das man aussendet, ankommt, irgendwo, und verstanden wird. nicht mehr, nicht weniger.
mir geht es gut, danke. mich scheint nur leider ein ballungs-phänomen zu verfolgen, an manchen tagen häufen sich die schlechten nachrichten - und wenn ich dann bei einer lecker duftenden tasse kaffee und schöner musik dasitze und im grunde glücklich und zufrieden bin, haut es mich einfach um, gedanklich, wenn ich die dritte, vierte schlechte, sehr schlechte nachricht in folge höre.
Budenzauberin - 17. Oktober, 12:37

:-)

Mich hauen ja manchmal schon meine eigenen düsteren Gedanken um, da kann ich es annähernd nachvollziehen, wie es Ihnen mit realen schlechten Nachrichten ergehen mag.
pollon - 15. Oktober, 01:33

1000 Zeilen, 1000 Noten, jede Note eine Sekunde Glück, wieder und wieder. Der Coda verfallen, zurückspulen, festhalten.

blogistin - 17. Oktober, 11:32

festhalten … ja. gerade musik, ja, immer wieder.
dem flüchtigen, vergänglichen, wohnt nichtsdestotrotz ein ganz besonderer zauber inne.

Trackback URL:
http://blogistin.twoday.net/stories/2793195/modTrackback

blogistin

Fantasie, Fiktion, Fraktales

Ich will ...

 

War was?

Sekundenglueck 1:56
Nichts ist mehr wichtig. Und alles kann warten. (Danke...
blogistin - 14. März, 13:20
Sekundenglueck 1:55
blogistin - 12. Februar, 13:13
Danke, Dok!
Ich mag Authentizität, auch wenn ich das Adjektiv...
blogistin - 18. Oktober, 10:55
Wirklich cool! :) Bloggst...
Wirklich cool! :) Bloggst Du gar nicht mehr?
Chikatze - 6. Oktober, 21:18
Dann denken Sie wegen...
Dann denken Sie wegen zuviel Input daran, das Allerwichtigste...
Budenzauberin - 15. Mai, 09:30
Uaaaaaaaaah, ich glaube,...
Uaaaaaaaaah, ich glaube, ich wollte das doch nicht...
Budenzauberin - 15. Mai, 09:29
der Kleine Mann ist live...
der Kleine Mann ist live sogar noch schöner, weil...
FrauLotta - 15. Mai, 08:00
Sekundenglueck 1:54
(Zum ersten Mal seit Jahren in meinem Büro getanzt,...
blogistin - 14. Mai, 11:09
Sekundenglueck 1:53
Extrem stimmiges Komplettpaket. Und dann auch noch...
blogistin - 14. Mai, 11:05
Oh ja. Jetzt muss ich...
Oh ja. Jetzt muss ich nur den großen Kerl davon...
blogistin - 14. Mai, 10:57

Huch!

Du bist nicht angemeldet.

Raum & Zeit

Online seit 4458 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. März, 13:20

Blogistin dankt

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


Blaupause
Der rote Bereich
Es gruesst: Das Murmeltier
Glückskind
Glücksklick
Lebenseinschnitte
Links
Nullnummer
Rechts
Schöner schimpfen
Sekundenglueck
Stehsatz
take five
Wortglitzereien
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren