Donnerstag, 6. September 2007

Herr Herbert ist mein Glücksstern

Herr Herbert ist für mich ein Wunder. Er ist so unverkennbar immer, immer Matthew Herbert, und doch mit jedem neuen Album wieder und wieder anders. Freilich erkenne ich nahezu jeden Musiker, jedes Trio, jede Band aus meiner Sammlung „blind“. Bei den meisten ist das alles andere als schwer, und das mag durchaus auch für gute Musik stehen, mehr noch: Sich permanent neu zu erfinden kommt meist nur plump rüber. So wie beispielsweise beim aktuellen Prince-Album. Aber das ist ein anderes Thema.
Mein Thema heißt: anders. Seit Tagen schon höre ich nahezu ununterbrochen „Score“. Irgendwann vor ein paar Monaten erschienen, für mich jetzt neu, da jetzt gekauft, und jetzt die perfekte Platte, perfekt zu diesen wundervoll verregneten Tagen, perfekt zu diesem dasJahristauchbaldwiederrum-Gefühl.
Score ist anders, anders als alles, was ich von Herrn Herbert kenne, und ich kenne alles, alles bis auf ein paar seiner Doktor-Rockit-Sachen. Und es ist eben doch Herr Herbert, Herr Herbert und seine Staccato-Attacken, Herr Herbert und seine orchestralen Längen, Herr Herbert und seine winzigen, elektronischen Fußnoten, die er so geschickt versteckt, dass ich bei jedem Hören glaube, eine neue entdeckt zu haben.
Und wie ich so darüber nachgrüble, wie ich mein grundsätzliches Mißfallen gegenüber „anders sein“ im Zusammenhang mit dem Individualisierungswahn erläuterrn kann und was ich über das Wort „kreativ“ denke, fällt mir nur dies ein: Herr Herbert ist ein Wunder, denn Herr Herbert hat Stil. Stil ist das, was beim Durcklicken durch hunderte von Wahlmöglichkeiten, um sich selbst zu individualisieren, immer fehlt.

WunderWunder-Stück: Singing In The Rain
Reinhören >>

blogistin

Fantasie, Fiktion, Fraktales

Ich will ...

 

War was?

oha
oha
blogistin - 30. Mai, 15:37
… achach, ebenso,...
… achach, ebenso, herz&gut. Wir sehn uns...
blogistin - 30. Mai, 15:36
baba
baba
boomerang - 30. Mai, 15:07
Ach, Du liebe herzensgute...
Ach, Du liebe herzensgute Frau...ich drück' Dich!...
Budenzauberin - 30. Mai, 14:58
au revoir
merci an die Knallgrauen für die hübsche...
blogistin - 30. Mai, 14:42
danke.
danke.
blogistin - 28. März, 18:25
Sekundenglueck 1:56
Nichts ist mehr wichtig. Und alles kann warten. (Danke...
blogistin - 14. März, 13:20
Danke, Dok!
Ich mag Authentizität, auch wenn ich das Adjektiv...
blogistin - 18. Oktober, 10:55
... gibt's so einen auch...
... gibt's so einen auch von montblanc?
timanfaya - 28. Februar, 15:27
Schöner Schimpfen...
Lieblingsschimpfwort Februar Lückenfüller
blogistin - 27. Februar, 14:43

Huch!

Du bist nicht angemeldet.

Raum & Zeit

Online seit 4877 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Mai, 15:37

Blogistin dankt

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

Rückspiegel

September 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
29
30
 

Blaupause
Der rote Bereich
Es gruesst: Das Murmeltier
Glücksklick
Links
Nullnummer
Rechts
Schöner schimpfen
Sekundenglueck
Stehsatz
take five
Wortglitzereien
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren